Zuverlässigkeit

Die Zuverlässigkeit, die Widerstandsfähigkeit gegenüber schlechter Wasserqualität und der geräuscharme Betrieb stellen sowohl den Endnutzer als auch die Betreiber von Kanalnetzen zufrieden. Die inneren Komponenten, die aus hochwertigem Polymermaterial bestehen, wurden so konzipiert, dass die Leistung des Zählers dauerhaft erhalten bleibt. Das Flügelrad ist auf Saphiren gelagert, die den Verschleiß der Wellen verhindern. Die doppelte Filterung, die durch den Filter im Einlauf und im Messeinsatz erfolgt, verhindert, dass Fremdkörper in den Mechanismus gelangen.

Typische Druckverlustkurve

Zuverlässigkeit

Die Zuverlässigkeit, die Widerstandsfähigkeit gegenüber schlechter Wasserqualität und der geräuscharme Betrieb stellen sowohl den Endnutzer als auch die Betreiber von Kanalnetzen zufrieden. Die inneren Komponenten, die aus hochwertigem Polymermaterial bestehen, wurden so konzipiert, dass die Leistung des Zählers dauerhaft erhalten bleibt. Das Flügelrad ist auf Saphiren gelagert, die den Verschleiß der Wellen verhindern. Die doppelte Filterung, die durch den Filter im Einlauf und im Messeinsatz erfolgt, verhindert, dass Fremdkörper in den Mechanismus gelangen.

Typische Druckverlustkurve

Zählwerk

Der Messeinsatz des ES 40-13 zeichnet sich durch eine außergewöhnlich gute Messleistung über lange Zeiträume aus. Die ausgeglichene Kraft sowie die Aufwärtsbewegung des Wassers im Gehäuse führt zu einem niedrigen Anlaufpunkt. Die direkte Übertragung verleiht dem ES 40-13 eine hohe Empfindlichkeit, besonders bei niedrigen Durchflüssen. Die Rollen des Zählwerks für m³ und der erste Zeiger sind in ein Schmiermittel eingetaucht, um einen optimalen Betrieb und Schutz zu gewährleisten. Diese Technik verhindert die Kondensation und ermöglicht eine perfekte Ablesbarkeit des Zählers auch unter schlechten Bedingungen, unabhängig vom Zustand des Wassers.

Typische Messfehlerkurve

Unsere bleifreie Beschichtung

Durch unsere 100% vollflächige und besonders auflagestarke Pulverbeschichtung mit KTW-Zulassung können wir gewährleisten, dass der metallene Werkstoff des Rohgehäu- ses keinen Kontakt zum Trinkwasser hat und somit die ursprüngliche Messinglegierung nicht mit der Positivliste des Umweltbundesamtes abgeglichen werden muss. In einem persönlichen Gespräch beim Umweltbundesamt in Bad Elster wurde uns dies bestätigt. Mehrere unabhängige Prüflabore lieferten uns Messwerte zur Bleiabgabe unserer beschichteten Gehäuse, so dass wir Ihnen mit voller Überzeugung versichern können: Unser ES 40-13 ist konform zur zweiten Verordnung zur Änderung der Trinkwasserverordnung (Reduzierung der Schwermetallabgabewerte).

Unsere bleifreie Beschichtung

Durch unsere 100% vollflächige und besonders auflagestarke Pulverbeschichtung mit KTW-Zulassung können wir gewährleisten, dass der metallene Werkstoff des Rohgehäuses keinen Kontakt zum Trinkwasser hat und somit die ursprüngliche Messinglegierung nicht mit der Positivliste des Umweltbundesamtes abgeglichen werden muss. In einem persönlichen Gespräch beim Umweltbundesamt in Bad Elster wurde uns dies bestätigt. Mehrere unabhängige Prüflabore lieferten uns Messwerte zur Bleiabgabe unserer be- schichteten Gehäuse, so dass wir Ihnen mit voller Überzeugung versichern können: Unser ES 40-13 ist konform zur zweiten Verordnung zur Änderung der Trinkwasserver- ordnung (Reduzierung der Schwermetallabgabewerte).

Vollflächigkeit

Vor dem Auftragen unserer Beschichtung werden unsere neuen Zähler oder recycelten Altgehäuse mit hochpräzisen Spezialwerkzeugen angeschliffen. Nach dem Auftragen und Einbrennen der Beschichtung fällt damit keine Nachbearbeitung mehr an und auch die kritischen Bereiche wie die Auflage des Messeinsatzes, das Gewinde des Regelkükens oder der Wasserein- und ausfluss werden zu 100% beschichtet. Wir übertreffen somit die nach Din geforderte Vollflächigkeit bei weitem und garantieren keinen Kontakt des Trinkwassers mit dem Gehäusematerial, welches damit auch nicht mit der Positivliste des Umweltbundesamtes abgeglichen werden muss. Die Beschichtung ist organisch und gibt weder Blei noch Lösungsmittel ab. Sie verhindert Krustation und ist absolut kratzfest. Sie ist so stabil, dass die Beschichtung selbst nach vielen Jahren im Einsatz nur durch ein spezielles Wärmebehandlungsverfahren zu entfernen ist.

Schutzsystem

Durch die Verwendung einer hochwertigen Kupferlegierung und eines dicken Polycarbonatglases verfügt der ES 40-13 über hohen Korrosionsschutz und einen starken Schutz gegen Druckschläge, Druck und Hitze. Die Oberflächenbeschichtung des Gehäuses verhindert die Bildung von Ablagerungen. Durch sein Design bietet der ES 40-13 Zähler einen sehr guten Manipulationsschutz, um jeglichen Missbrauch des Zählers zu vermeiden. Da der Zähler nicht über eine magnetische Übertragung verfügt und eine magnetfreie HRI-Schnittstelle besitzt, hat ein direkt neben dem Zähler platzierter Magnet keinerlei Auswirkungen. Durch die Verwendung eines robusten Messinggehäuses in Kombination mit einem dicken (8 mm) Polycarbonatglas kann jede mechanische Manipulation verhindert werden.

Schutzsystem

Durch die Verwendung einer hochwertigen Kupferlegierung und eines dicken Polycarbonatglases verfügt der ES 40-13 über hohen Korrosionsschutz und einen starken Schutz gegen Druckschläge, Druck und Hitze. Die Oberflächenbeschichtung des Gehäuses verhindert die Bildung von Ablagerungen. Durch sein Design bietet der ES 40-13 Zähler einen sehr guten Manipulationsschutz, um jeglichen Missbrauch des Zählers zu vermeiden. Da der Zähler nicht über eine magnetische Übertragung verfügt und eine magnetfreie HRI-Schnittstelle besitzt, hat ein direkt neben dem Zähler platzierter Magnet keinerlei Auswirkungen. Durch die Verwendung eines robusten Messinggehäuses in Kombination mit einem dicken (8 mm) Polycarbonatglas kann jede mechanische Manipulation verhindert werden.

Maße und Gewichte

Nenngröße DN
mm
15
20
25
40
Länge L
mm 165¹ 190² 260 300
Breite D
mm 96 96 103 134
Gesamthöhe H
mm 120 120 135 152
Gesamthöhe
(mit HRI ausgestattet)
H'
mm 150 150 165 182
Höhe von der Grundlinie
zur Rohrachse
h
mm 34 36,5 45 61
Anschlussgewinde
(Verschraubung)

Zoll ½" ¾" 1" 1 ½"
Anschlussgewinde (Zähler)
inch G¾"B G1"B G1 ¼"B G2"B
Gewindedurchmesser
mm 26,44 33,25 41,91 59,61
Gewindesteigung
1,814 2,309 2,309 2,309
Gewicht
kg 1,4 1,6 2,3 5,0

¹auch verfügbar mit 145mm und 170mm Baulänge ²auch verfügbar mit 165 und 220mm Baulänge

Funksysteme

Das Zifferblatt des ES 40-13 verfügt serienmäßig über einen Zeiger, der den HRI-Sensor aktivieren kann. Der HRI gibt den Wert des mechanischen Zählwerks exakt wieder, indem er die Rotationsrichtung des Zeigers erkennt. Er bietet eine zuverlässige Impuls- und Datenschnittstelle für Mobil- und Fernauslesung. Der HRI kann bei ES 40 Modellen vor Ort montiert werden oder werksseitig an den Zähler montiert bestellt werden. Durch die serienmäßige HRI Schnittstelle kann der ES 40-13 Zähler in jedem Kanalnetz verwendet werden, in dem ein zuverlässiges und vielseitiges AMR-System erforderlich ist. Die HRI-Variante ist nachrüstbar und kann auch nach Installation des Zählers jederzeit montiert werden.
Die mobile Auslese des ES 40-13 erfolgt z.B. mit dem Sensus((S))cout, es ist ein 868MHz bidirektionales Funksystem flexibel in Topologie und Anwendung und wurde eigens für die mobile Auslesung entwickelt mit der Option einer horizontalen Netzwerkfähigkeit mit GSM Fernauslesung. Auch gemischte Anwendungen können mit einer durchgängigen Lösung bedient werden. Erweiterung des System oder Änderungen im Ableseverfahren sind einfach zu realisieren. Mit diesem System können Verbrauchszähler für Wasser, Wärme, Strom und Gas per Funk über verschiedene Methoden ausgelesen werden. Den Betreibern erlaubt dies, all ihre Zähler so oft abzulesen, wie sie möchten und die folgenden Informationen zu erfassen:
  • Zählernummer
  • aktueller Zählerstand
  • Zählerstand zum Monatsende
  • Manipulationserkennung
  • Leckage- und Rohrbrucherkennung
  • Rückwärtsflussvolumen
  • Funksysteme

    Das Zifferblatt des ES 40-13 verfügt serienmäßig über einen Zeiger, der den HRI-Sensor aktivieren kann. Der HRI gibt den Wert des mechanischen Zählwerks exakt wieder, indem er die Rotationsrichtung des Zeigers erkennt. Er bietet eine zuverlässige Impuls- und Datenschnittstelle für Mobil- und Fernauslesung. Der HRI kann bei ES 40 Modellen vor Ort montiert werden oder werksseitig an den Zähler montiert bestellt werden. Durch die serienmäßige HRI Schnittstelle kann der ES 40-13 Zähler in jedem Kanalnetz verwendet werden, in dem ein zuverlässiges und vielseitiges AMR-System erforderlich ist. Die HRI-Variante ist nachrüstbar und kann auch nach Installation des Zählers jederzeit montiert werden.
    Die mobile Auslese des ES 40-13 erfolgt z.B. mit dem Sensus((S))cout, es ist ein 868MHz bidirektionales Funksystem flexibel in Topologie und Anwendung und wurde eigens für die mobile Auslesung entwickelt mit der Option einer horizontalen Netzwerkfähigkeit mit GSM Fernauslesung. Auch gemischte Anwendungen können mit einer durchgängigen Lösung bedient werden. Erweiterung des System oder Änderungen im Ableseverfahren sind einfach zu realisieren. Mit diesem System können Verbrauchszähler für Wasser, Wärme, Strom und Gas per Funk über verschiedene Methoden ausgelesen werden. Den Betreibern erlaubt dies, all ihre Zähler so oft abzulesen, wie sie möchten und die folgenden Informationen zu erfassen:
  • Zählernummer
  • aktueller Zählerstand
  • Zählerstand zum Monatsende
  • Manipulationserkennung
  • Leckage- und Rohrbrucherkennung
  • Rückwärtsflussvolumen
  • Fernauslesung

    Die Mobile Zählerauslesung bietet sich an für vereinzelte Zähler in schwer oder nicht zugänglichen Einbausituationen, z.B. Großwasserzähler im Schacht. Typische Entfernungen zum Handterminal sind: normale Bedingungen wie z.B. außerhalb eines Gebäudes 100 m - bis 200 m; harte Bedingungen wie z.B. Schachtinstallation 20 m bis 100 m. Die Auslesung vor Ort erfolgt mit dem Handterminal PSION WA pro und der Sensus Auslesesoftware. Das Funkmodem zur bidirektionalen Kommunikation ist im Handterminal integriert. Die Sensus Auslesesoftware unterstützt bei der Routenplanung und Installation. Die Daten werden über eine Dockingstation und USB-Verbindung auf den PC übermittelt. Die Daten können in gängige Formate zur Weiterverarbeitung in der Abrechnungssoftware gewandelt werden.

    Keyfacts

    • Besonders robustes und dickwandiges Messinggehäuse, extrem verschleißfest als Voraussetzung für hohe Lebensdauer und beste Messeigenschaften
    • Qualitätsmesseinsätze der Marke Sensus: speziell für die Erweiterung mit intelligenter Systemtechnik vorbereitet
    • Spezieller Schlitzbecher für hydraulisch stabile Strömungsverhältnisse und sehr geringen Druckverlust
    • Speziell entwickelte, organische und 100% vollflächige Pulverbeschichtung.
    • Reduzierte Bleiabgabe unter 10mg/L (nach TrinkwV 2001 § 6)
    • Keine Notwendigkeit zur Prüfung der Positivliste nach DIN 50930-6
    • Zähler gemäß der TVO zertifiziert und geprüft
    • Konform zur 2. Verordnung zur Änderung der TrinkwV 2001
    • 9001 ISO Qualitätsstandard
    • Zugelassene und trinkwasserkonforme Kunststoffe (KTW-Zulassung)
    • Herstellererklärung für Konformität der Gesetze (Übernahme der Haftung vom Hersteller)